Integrale Politik Nordwestschweiz

KOORDINATION

Rosmarie Wydler-Wälti

Rosmarie Wydler-Wälti

IP Nordwestschweiz

AKTUELL

Nationalratswahlen 2019

Die IP Basel-Stadt beteiligt sich an den kommenden Nationalratswahlen. Hier geht es zu unseren Kandidatinnen und Kandidaten.

 

Medien

 

Regio-Treffen

Die IP Nordwestschweiz trifft sich in Basel 1 x im Monat, ausser in den Sommer- und Herbstferien.
Die aktuellen Einladungen finden sie hier.
Interessierte sind jederzeit herzlich willkommen.

IP Nordwestschweiz Events

 

Abstimmungsempfehlungen für die Nordwestschweiz

Keine aktuellen Abstimmungsempfehlungen

Arbeitsgruppe für Kantonale Abstimmungsempfehlungen der IP Nordwestschweiz (besteht seit 2013). Sie trifft sich vor den Abstimmungen und erarbeitet die kantonalen Empfehlungen. Diese werden an die Medien versandt und auf der Webseite der IP Nordwestschweiz veröffentlicht. Seit 2015 führt die Arbeitsgruppe zusätzlich 2-3 Mal im Jahr Abstimmungsempfehlungen in den Regio-Treffen durch.
Wir erachten es als wertvoll, die Technik der Visionierung den Teilnehmenden zugänglich zu machen. Diese Methode ermöglicht es allen, sich vertieft mit einem beliebigen Thema zu beschäftigen und eine integrale Lösung zu finden.

 

Dahinter stehen wir:

Ich ermutige die Leute dazu, sich für die Lösung der Probleme ihre eigenen Richtlinien zusammenzustellen. Ich habe ein paar, die sich als sehr nützlich erwiesen haben. Die erste ist, dankbar dafür zu sein, in einer Zeit zu leben, die so sehr zur Veränderung herausfordert und diesen sinnlichen, fast erotischen Instinkt in uns weckt, das Leben zu erhalten. Der zweite Ratschlag lautet: Hab’ keine Angst vor der Zukunft, die in der Dunkelheit liegt, keine Angst von Ungewissheit, Stress, Verlorenheit, denn all das gehört zu einem einschneidenden Wandel dazu. Alles neue reift zuerst im Dunkeln. Und wir können nicht auf fertige Pläne warten, um den nächsten Schritt zu tun. Der dritte Tipp ist: Ärmel hochkrempeln. Engagiere Dich politisch, verschaff Dir Durchblick, stell’ Fragen nach Ziel und Sinn.! Jeder kann das! Lehn Dich nicht zurück, lass Dich nicht entmutigen oder lähmen. Es gibt so viel zu lernen und zu tun in dieser Zeit. Und viertens würde ich sagen: Habe Mut zur Vision. Wenn wir die Psyche mit einem Muskel vergleichen, dann ist die Vorstellungskraft unser am wenigsten entwickelte Muskel. Wir müssen es uns erlauben, positive Visionen der Zukunft in uns erblühen zu lassen. Denn es wird nichts Neues durch uns in die Welt kommen, was nicht vorher in unserem Bewusstsein Gestalt angenommen hat.

Joanna Macy,  Netzwerk für Tiefenökologie

 

Sun 21: Ungersheim

Spannende Eindrücke von H. T. der IP-NWS vom Transition-Ausflug der Sun21 nach Ungersheim – erstaunlich was schon möglich ist, dank grossem Einsatz!

Stop TiSA

Das Freihandelsabkommen TiSA für Dienstleistungen ist ein Produkt der Moderne und so unsorgfältig wie das Geradigen von Flüssen. Die Entwicklung unserer Welt verlangt zwar eine zunehmende Öffnung; nicht aber ein Diktat des Marktes in einem so komplexen System. Sonst gehen orts- und themenspezifische Eigenheiten verloren. Manches muss langsamer wachsen oder geschützt werden um nicht verloren zu gehen. Wir haben gelernt die Flüsse zu renaturieren um die Natur zu retten; die Kultur der gemeinwohlorientierten Dienstleistungen verlangt nun nach Transparenz und Schutz!

Cercle de Silence

Für eine faire Asyl- und Flüchtlingspolitik – jeden ersten Montag im Monat jeweils von 18:00–18:30 Uhr auf dem Marktplatz in Basel

PROJEKTE

Gernhattan

IP Basel-Stadt formuliert für die Klybeck-Halbinsel Visionen und Vorschläge, wie wir diesen wichtigen Stadtteil gerne hätten und wie Menschen in Grünzonen, bezahlbaren Wohn- und Geschäftsräumen sowie ökologischer Verkehrs- und Energie-Infrastruktur Lebensraum finden. Daher auch der Name «Gernhattan». Seit Jahren begleiten wir verschiedene Gruppen im Hafenquartier, insbesondere die ‚IG Klybeckinsel’. Diese überlegt in autonomer Weise Vorgehen und Intentionen. Wir freuen uns, diese Arbeit begleiten zu dürfen, beobachten neue Entwicklungen und unterstützen den Einbezug möglichst aller. 

zur Projektseite

«Digitale Schweiz» ist eine Strategie des Bundesrates. «smart cities» sind Teil dieser Strategie. «commons» können künftig in «smart cities» realisiert werden. PDF

Digital unterstützte «commons» fördern Selbstorganisation und erhöhen die Resilienz: PDF

Kontakt: gernhattan@integrale-politik.ch

SPENDEN

Jede Spende zählt

Wir benötigen finanzielle Mittel um Flyer und Plakate zu drucken, sowie Events zu veranstalten, die unser Anliegen in der Öffentlichkeit bekannt machen.

Per Postkonto

40-61648-5
Eduard Perret
4054 Basel
IBAN CH52 0900 0000 4006 1648 5

Herzlichen Dank

Die IP ist die einzige Partei, welche sich für Transparenz einsetzt und die Spenden öffentlich einsehbar macht.

Vielen Dank an alle SpenderInnen (22.08.2019).