Rosmarie Wydler-Wälti

Rosmarie Wydler-Wälti

IP Nordwestschweiz

Geboren 1950 in Basel. Schulen und Erstausbildung als Kindergärtnerin in Basel. Verheiratet seit 1973. 4 Kinder, 7 Enkelkinder, inkl. zwei nicht blutsverwandte, die sie jahrelang mitbetreute. Während der Zeit als Familienfrau aktiv in div. NGOs, in kirchlichen, ökologischen und feministischen Frauengruppen, u.a. Vorstand bei den Frauen für den Frieden. Aus- und Weiterbildungen als Eltern-und Erwachsenenbildnerin,  Gordon-Kommunikationstrainerin für Familien, Frauen und Beziehung, TZI-Kurse, Gewaltfreie Kommunikation nach M. Rosenberg, Triple P-Trainerin für Eltern. Psychosyntheseausbildung inkl. eigene Therapie, sowie am IEF Zürich systemische Paarberatung und an der Uni Fribourg bei Prof. G.Bodenmann Freiburger Stresspräventionstraining für Paare.

Mehr als 20 Jahre Leitung von Eltern-/Kindgruppen und Erziehungskursen. Heute tätig als Elternkursleiterin und Erziehungs-und Paarberaterin.

Seit ihrer Jugend als Anti-AKW-Demonstrantin Einsatz für eine, gesunde, lebensfähige Umwelt im Quartier bei BürgerInnenaktionen sowie für die dritte Welt durch Aktionen, Demos etc., wo es ihr auch um Gerechtigkeit geht. Als Ökofeministin ist ihr der Zusammenhang zwischen Gendergerechtigkeit und tiefer Naturverbundenheit immer auch in der Erziehung ein Anliegen gewesen. Auch als Konsumentin achtet sie auf sozialverträglich, biologisch und möglichst lokal hergestellte Produkte.

Seit 2016 Co-Präsidentin der KlimaSeniorinnen Schweiz, welche den Bundesrat auf dem Rechtsweg zu Massnahmen für eine lebenswerte Umwelt verpflichten wollen, die durch die Klimakrise akut bedroht ist. Das Leben unserer künftigen Enkelkinder liegt ihr besonders am Herzen, ebenso wie die Lebensgrundlagen der Menschen in den ärmeren Ländern. Rosmarie ist Mitglied im Initiativkomitee der Gletscherinitiative

Politik

Seit 12 Jahren aktiv in der Partei und Bewegung Integrale Politik weil hier ein achtsamer Umgang miteinander und mit der ganzen Mitwelt Voraussetzung für politische Gemeinschaftsarbeit und ein neues Bewusstsein ist. Wichtig sind ihr ganzheitliche, ethisch gelebte Werte und Entscheidungsfindungsmethoden, die alle menschlichen Aspekte wie Körper, Seele, Geist und Spiritualität gleichwertig integrieren.

Kontakt

E-Mail: rosmarie.wydler@integrale-politik.ch

Klima

In Anbetracht der Zunahme der wöchentlichen Jahrhundert-Wetterereignissen und der Rüchkopplungseffekte vieler solcher Klimakatastrophen vor allem in der Nordhälfte unseres Planeten erhöht sich die Dringlichkeit unseres Handelns. Hier will sich Rosmarie einsetzen dafür, dass die Politik nun so schnell wie möglich aktiv werden muss mit Rahmenbedingungen und Gesetzen die zu einer CO 2 -Reduktion führen. Jedoch braucht es dazu auch die spürbare Bereitschaft von uns als Bevölkerung  zu einer deutlichen Verhaltensänderung in Richtung bewussteren Konsumierens und Verhaltens auch im Umgang mit unserer Mobilität. Nur gemeinsam kann das Ziel erreicht werden. Das Thema ist nicht Verzicht sondern Verantwortung unseren zukünftigen Generationen und auch der Bevölkeung ärmerer Länder gegenüber.

Familie

Voraussetzung für ein möglichst harmonisches Familienleben wo allen Bedürfnissen möglichst gleichwertig Rechnung getragen wird sind Gelassenheit, wenig Stress und viel Zeit für einander. Um eine ebenso tiefe Beziehung zum Kind aufzubauen wie die Mutter und das Bedürfnis das Kind mitzubetreuen braucht es  den Vaterschaftsurlaub sowie mehr Teilzeitarbeitsangebote für Väter. So kann eine geschlechterparitätische Aufteilung der Elternschaft und der allgemeinen Erziehungs-und Carearbeit  auch für Männer ermöglicht und attraktiv gemacht werden. Zudem erhalten Frauen bei der Anstellung sowie beim Wiedereinstieg gleiche Chancen wie die Männer. Rosmarie wird sich einsetzen für die Initiative Elternzeit, die demnächst lanciert wird. Hier wird beiden Elternteilen eine gleichlange Betreuungszeit zugestanden. Aus ihren beruflichen Erfahrungen weiss sie wie dringend eine dem Kind und den Eltern  gerechte Elternbetreuungszeit ist und wie eine entsprechende Gleichstellungspolitik endlich auch in der Schweiz aussehen würde.

Wirtschaft

Rosmarie setzt sich für ein bedingungsloses Grundeinkommen ein, das den Stress und dessen immer spürbarere Auswirkungen in unserem Wirtschaftsleben sowie in der Familie entschärfen könnte und mehr Freiraum schaffen würde für mehr Gemeinschaftsaktivitäten, wo spürbar wird, wie wichtig solche verbindenden Tätigkeiten sind anstelle von Konkurrenzkampf und Gewinnoptimierung. Es braucht eine Wirtschaft für das Gemeinwohl, wo die sozial, ökologisch und lokal erwirtschafteten Produkte steuerfrei und somit billiger sind und nicht umgekehrt, wie es heute läuft.

Schon in der Schule müssten den Kindern mehr Möglichkeiten zu Erfahrungen mit Kooperation statt mit Konkurrenz geboten werden.

Alle diese Visionen gehen von  einem Bewusstseinswandels in unserer Gesellschaft aus in Richtung von mehr Offenheit, Suffizienz und Authentizität, wo die Kultur des Teilens und gegenseitigen Unterstützens selbstverständlich wird und dazu beiträgt ein sinnvolles, gesundes, verantwortungsvolles Leben zu führen. So wie wir wirklich leben wollen!