Mit Recht leiten uns die Behörden zu grösster Achtsamkeit an, damit möglichst wenige von uns infiziert werden. Leider führen diese Bemühungen zu einer allgemeinen Stimmung der Spannung, sogar Angst. Entgegen dieser Grundstimmung spürte ich in den letzten Tagen in den tiefen meiner Seele eine grosse Freude. Ich ging diesem Gefühl nach und fand heraus, dass Corona nicht nur Leid und Unsicherheit bringt, sondern dass Corona die grösste vorstellbare Transformation der Menschheit in gang setzt. Diese Freude will ich mit Euch teilen.

Die Corona-Transformation

Wir erleben zurzeit einen Evolutions = Bewusstseinssprung und die Evolution schaut sich durch unser bewusstes Miterleben dabei selbst zu. Gesellschaftspolitisch sehen wir den Beginn des Endes der «Moderne», geprägt durch einen egozentrischen Individualismus (am Höhepunkt durch das neoliberal-kapitalistische Betriebssystem gekennzeichnet), und im gleichen Moment erleben wir den Beginn des Beginns der Transformation ins postpostmoderne = integrale Zeitalter, das geprägt wird durch ein Betriebssystem des Mitgefühls und des Allgemeinwohls. Seit Jahren haben sich tausende von Menschengruppierungen gefragt, wie diese Transformation vonstatten gehen könnte. Niemand hatte eine akzeptable Idee. Da schickt uns der Genius der Evolution ein Virus vorbei. Und das erledigt seine Aufgabe innerhalb einiger Monate.

Die Postmoderne, das grüne Zwischenzeitalter hat seine Aufgabe als Brückenbauer erfüllt.

Auch wenn ich mit den existenziell Betroffenen mitfühle, freue ich mich in der Tiefe meiner Seele an diesem Bewusstseinssprung.

Bildquelle: www.sciencealert.com

Luzern, 22.März 2020
Gary Zemp
gary.zemp@bluewin.ch