Die Integrale Vision

In einer integralen Gesellschaft der Zukunft finden Reisen und Warentransporte im Einklang mit der Natur statt. Menschen mit einer wertschätzenden, verantwortungsvollen Haltung gegenüber ihrer Umwelt reisen zudem weniger, dafür bewusster und gezielter. Doch auch in einer integralen Gesellschaft spielen internationaler, wirtschaftlicher und kultureller Austausch eine bedeutende Rolle.

In einer integralen Gesellschaft sind Menschen erfüllter, da sie in Einklang leben. Dadurch brauchen sie weniger ‘Belohnung’ in Form von Reisen oder übermässigem Konsum. Es wird weniger und bewusster konsumiert. Güter des täglichen Gebrauchs werden wieder vermehrt lokal produziert und vermarktet. Dadurch reduziert sich auch der Frachtverkehr. Integral gereifte Menschen bewegen sich im Wertedreieck von Ökologie, sozialer Verantwortung und ethischem Wirtschaften: Planet – People – Profit.

Wir befürworten eine finanzielle Unterstützung der Swiss unter den folgenden Bedingungen

  • Die Partei Integrale Politik IP unterstützt Firmen und Organisationen, die nach ethischen, sozialen und ökologischen Kriterien geführt werden. Die IP fordert daher, dass die finanzielle Unterstützung der Swiss und der Edelweiss an die Bedingung geknüpft wird, dass die Unternehmen eine Gemeinwohlbilanz einführen.

(Erläuterung Gemeinwohlbilanz: Eine Gemeinwohlbilanz ist das Ergebnis einer externen Durchleuchtung eines Unternehmens nach den Prinzipien der Gemeinwohl-Ökonomie. Dabei werden Faktoren wie Umwelteinflüsse, soziale Auswirkungen, Transparenz etc. eines Unternehmens nach umfassenden Kriterien offengelegt. Diese können so gezielt und nachvollziehbar verbessert werden.)

  • Wie bereits von anderen Parteien und Organisationen gefordert, kommt auch für die IP eine Unterstützung der Luftfahrt mit Staatsgeldern oder CH-Bürgschaften nur in Frage, wenn sich Swiss und Edelweiss im Gegenzug zu verbindlichen Klimaauflagen verpflichten.
  • Die Integrale Partei will, dass sich die Swiss bezüglich ökologischen, technischen und sozialen Standards zu einem Vorbild und internationalen Leuchtturm entwickelt. Bis 2045 soll nur noch mit Zukunftstechnologien geflogen werden, welche die Umwelt nicht belasten. Die Schweiz hat die technischen und finanziellen Voraussetzungen und somit bietet sich hier die beste Gelegenheit, ihre Innovationsfähigkeit zu beweisen.

Was ist Deine Meinung zur Unterstützung der Swiss und Edelweiss?

Gerne laden wir dich dazu ein uns einen Kommentar zu schreiben! 

Mitwirkend waren

Richard Brusa, Susanne Baumann, David Bussmann, Tom Ammann, Peter Kunzmann